089 / 52 300 695 info@spielen-in-der-stadt.de

Federbetten nur für Kinder ist eine performative Installation auf dem Gelände des ehemaligen Judenlagers Milbertshofen im Rahmen der stadtweiten Veranstaltungsreihe zum 80. Jahrestag der Deportation Münchner Jüdinnen und Juden (12. 11. – 21.12.2021) von Jugendlichen des Projekts always remember. never forget von Spielen in der Stadt e.V. in Kooperation mit dem NS-Dokumentationszentrum München.

 

WANN: Am Samstag, den 20.11.2021, zwischen 17:00 und 18:30 Uhr
WO: Gelände des ehemaligen Judenlagers Milbertshofen, Knorrstr. 147, 80937 München

 

Wie soll man sich erinnern? Welche neuen Wege darf man beschreiten? Was wäre möglich, was angemessen, was zeitgemäß? always remember. never forget will Erinnerung im öffentlichen Raum durch körperliche Präsenz und Performance wieder sichtbar machen, sich die Stadt erinnernd erobern, mit dem Körper erforschen und Auseinandersetzung einfordern. 

Im Mittelpunkt der künstlerischen Forschungsarbeit für das Stück „ Um 2 Uhr nochmal Kaffee“ (Premiere Juli 2021 im Theater schwere reiter) stand das ehemalige Judenlager Milbertshofen, das von Juni 1941 bis August 1942 existierte und für das Schicksal der Juden in München von entscheidender Bedeutung war. Zusammen mit dem Holocaus-Überlebenden Ernst Grube haben wir versucht die Dimensionen zu begreifen, manches zu rekonstruieren, nachzustellen, mit dem Körper aufzunehmen, abzugehen, aufzukleben – um besser zu verstehen …

Am 20. November 1941 begann hier die erste Deportation von jüdischen Münchnern und Münchnerinnen. Ca. 1000 Menschen – darunter 130 Kinder – wurden von der Knorrstraße aus nach Kaunas gebracht und dort nach wenigen Tagen ausnahmslos ermordet.

Wir laden am Samstag,den 20.11., zwischen 17:00 und 18:30 Uhr, dazu ein, der Linie – die den Umrissen des ehemaligen Judenlagers Milbertshofen entspricht – auf dem Boden zu folgen und die Stationen (farbig gekennzeichnet) auf sich wirken zu lassen. 
An jeder Station findet Sie ein Schild mit einem QR-Code. Über diesen sieht und hört man wie sich Ernst Grube, der mit als neunjähriger Junge im Judenlager Milbertshofen leben musste, zurückerinnert.

Mehr Informationen zum Projekt „always remember. never forget“ und zur Installation finden Sie auf der Projektseite und im Veranstaltungsflyer. Weitere Veranstaltungen zum 80. Jahrestag der Deportation Münchner Jüdinnen und Juden finden Sie hier.

X