Inklusive Projekte

Seit mehreren Jahren engagiert sich Spielen in der Stadt an Münchner Gemeinschaftsunterkünften und initiiert regelmäßige Kunst-, Spiel-, Tanz- und Musikangebote mit und für geflüchtete Kinder und Jugendliche vor Ort.

Darüber hinaus besuchen die verschiedenen Spielbusse von Spielen in der Stadt vermehrt Grünflächen in der Nähe von Gemeinschaftsunterkünften, um gemeinsame Spiel- und Aktionsräume zu ermöglichen – für alle Kinder des Viertels.

Auf der Bühne des Tanz- und Theaterfestivals Rampenlichter werden Inszenierungen von und für Jugendliche aller Altersstufen und Schularten, Kinder und Jugendliche mit körperlichem oder geistigem Handicap sowie Geflüchtete gezeigt. Das begleitende Workshopprogramm gibt  die Möglichkeit, gemeinsam künstlerisch aktiv zu werden und die wertvolle Erfahrung zu machen, wie bereichernd die Unterschiedlichkeit von Menschen in einem künstlerischen Prozess sein kann.